Feuerwehrübung im Werk Hunderdorf

Insgesamt 20 Feuerwehrmänner und -frauen der FFW Hunderdorf waren bei der Kurt Willig GmbH & Co. KG im Werk Hunderdorf, um die Rettung einer verletzten Person aus einem Tankfahrzeug zu üben. Hierbei testete die Feuerwehr verschiedene Rettungswege. So wurde die Bergung einer verletzten Person über einen seitlichen Ausstieg durch die Mannlöcher des Tanks getestet. Ein weiterer Rettungsversuch erfolgte mit einem Bergegeschirr mit Hilfe des Krans von oben. Zudem wurde das Aufschneiden eines Tanks an einem Musterblech geprobt. Die Rettungsversuche wurden sowohl mit und ohne Rettungstrage, sowie mit und ohne Atemschutzausrüstung durchgeführt. „Wir hoffen, dass wir niemals in die Situation kommen, dass ein verletzter Mitarbeiter aus einem Tank gerettet werden muss. Trotzdem wollen wir sicherstellen, dass unsere örtliche Feuerwehr die Gegebenheiten eines Tankfahrzeuges kennt und im Ernstfall ein schnelles Handeln möglich ist.“, so stellvertretender Werkleiter Josef Niemeier.

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.

Sie haben die für diesen Inhalt erforderlichen Cookies nicht aktiviert.

erforderliche Cookies aktivieren und Inhalt anzeigen